Forex Risiko Offenlegung




Forex Risiko OffenlegungRisiko-Offenlegung Die Financial Arena Ltd (nachstehend Gesellschaft genannt) ist eine Investmentfirma. Diese Bekanntmachung kann und darf weder die Risiken noch andere wesentliche Aspekte im Umgang mit CFDs offen legen oder erlautern und soll die Art der Risiken allgemein beschreiben Insbesondere im Umgang mit dem Finanzinstrument der CFDs, und um dem Kunden zu helfen, Investitionsentscheidungen auf einer informierten Basis zu treffen. Die Gesellschaft wird zunachst alle Interessenten als Retail Clients klassifizieren. Vor der Antragstellung muss der Auftraggeber sorgfaltig prufen, ob der Handel mit Finanzinstrumenten fur CFDs unter Berucksichtigung seiner Umstande und finanziellen Mittel geeignet ist. Der Handel in den Finanzinstrumenten der CFDs beinhaltet den Einsatz von Gearing oder Leverage. Bei der Prufung, ob in dieser Form des Handels tatig werden soll, sollten dem Kunden die folgenden Kenntnisse bewusst sein: RISIKEN, DIE MIT TRANSAKTIONEN IN CFDS VERBUNDEN WERDEN Der Kunde muss vorbehaltlos anerkennen und akzeptieren, dass unabhangig von Informationen, die von der Gesellschaft angeboten werden konnen, Konnen die CFDs nach unten oder oben schwanken und es ist sogar wahrscheinlich, dass die Investition keinen Wert haben kann. Der Kunde muss vorbehaltlos anerkennen und akzeptieren, dass er ein hohes Risiko ausubt, Verluste und Schaden infolge des Vertragsabschlusses zu verursachen und akzeptiert und erklart, dass er bereit ist, dieses Risiko einzugehen. Fur viele Mitglieder der offentlichen Geschafte in Contracts for Difference wird nicht geeignet sein. Der Kunde darf keine Geschafte direkt oder indirekt in CFDs tatigen, es sei denn, er kennt und versteht die damit verbundenen Futuresrisiken. Der Kunde sollte das Risiko eingehen, dass seine Geschafte im Rahmen von Differenzvertragen steuerpflichtig werden oder steuerpflichtig sind oder wegen sonstiger Abgaben, etwa aufgrund von Anderungen der Gesetzgebung oder seiner personlichen Umstande. Die Gesellschaft garantiert nicht, dass keine Steuern und sonstige Stempelgebuhren fallig sind. Der Kunde sollte fur alle Steuern und sonstige Abgaben verantwortlich sein, die fur seine Geschafte entstehen konnen. Der hohe Grad an Getriebe oder Leverage ist ein besonderes Merkmal der Contracts for Difference. Dies beruht auf dem marginalen System, das auf solche Geschafte anwendbar ist, was im Allgemeinen eine vergleichsweise bescheidene Kaution im Hinblick auf den Gesamtauftragswert bedeutet, so dass eine relativ geringe Bewegung des zugrunde liegenden Marktes einen unverhaltnisma?ig starken Einfluss auf den Kundenhandel haben kann. Die fur den Handel mit der Gesellschaft verfugbaren Kontrakte auf den Unterschiedsbetrag sind nicht erfullte Kassageschafte, die die Moglichkeit bieten, auf Anderungen der Devisenkurse, Rohstoffe, Borsenindizes oder Aktienkurse, die als Basisinstrument bezeichnet werden, Gewinn zu erzielen. Wenn die zugrunde liegende Instrumentenbewegung im Kundenwunsch liegt, kann der Kunde einen guten Gewinn erzielen, aber eine ebenso kleine ungunstige Marktbewegung kann nicht nur schnell zum Verlust der gesamten Kaution des Kunden, sondern auch zu zusatzlichen Provisionen und sonstigen Aufwendungen fuhren, 2010 3 VOLATILITAT DES PREISES UND EINSCHRANKUNG AUF DEM VERFUGBAREN MARKT Die Kontrakte fur Differenzen (CFDs) sind derivative Wertpapiere, deren Preis aus dem Kurs der zugrundeliegenden Referenzinstrumente abgeleitet wird, auf die sich die CFD beziehen. Derivative Wertpapiermarkte konnen sehr volatil sein. Die Preise der CFDs und der Basiswert-Referenzinstrumente und - indizes konnen schnell und uber weite Strecken schwanken und konnen unvorhersehbare Ereignisse oder Anderungen von Bedingungen widerspiegeln, von denen keiner vom Kunden oder der Gesellschaft kontrolliert werden kann. Unter bestimmten Marktbedingungen kann es unmoglich sein, jede Art von Kundenauftrag zu erklarten Preisen auszufuhren. Daher kann Stop Loss-Auftrag nicht garantieren, die Grenze des Verlustes. Die Preise fur CFDs werden unter anderem von wechselnden Angebots - und Nachfragebeziehungen, staatlichen, landwirtschaftlichen, gewerblichen und handelspolitischen Programmen und Politiken, nationalen und internationalen politischen und wirtschaftlichen Ereignissen sowie den vorherrschenden psychologischen Merkmalen des relevanten Marktes beeinflusst. Transaktionen in CFDs werden nicht an einer anerkannten Borse vorgenommen, sondern werden uber die Companys Trading Platform durchgefuhrt und dementsprechend konnen sie dem Kunden gro?ere Risiken bieten als regulierte Devisengeschafte. Die Geschaftsbedingungen und Handelsregeln werden ausschlie?lich von der Gegenpartei bestimmt, die in diesem Fall die Gesellschaft ist. Der Kunde ist verpflichtet, eine offene Position eines CFD wahrend der Offnungszeiten der Companys Trading Platform zu schlie?en. Der Kunde hat auch jede Position mit der gleichen Gegenpartei zu schlie?en, mit der es ursprunglich eingegangen war, also die Gesellschaft. SONSTIGE ZUSATZVORSCHRIFTEN Bevor der Kunde anfangt zu handeln, sollte er Angaben zu allen Provisionen und sonstigen Gebuhren erhalten, fur die der Auftraggeber haftet. Sollten Gebuhren nicht in Geldbetragen ausgedruckt werden (zum Beispiel als Handelsspanne), sollte der Kunde eine klare schriftliche Erklarung einschlie?lich geeigneter Beispiele erhalten, um festzustellen, was diese Gebuhren unter bestimmten Geldbedingungen bedeuten konnen. Der Wert der offenen Positionen in CFDs unterliegt der Ubernachtung Premium. Overnight Premium ubernimmt die Kosten der Begunstigten. Einzelheiten der angewandten taglichen Finanzierungsgebuhren sind auf der Website des Unternehmens abrufbar. KOLLATORISCHE ANFORDERUNGEN Die Kunden mussen ein Minimum an Sicherheiten bei der Gesellschaft hinterlegen, um eine Position zu eroffnen. Die Sicherheiten werden von dem zugrunde liegenden Instrument des CFD, dem Grad der gewahlten Hebelwirkung und dem Wert der zu grundenden Position abhangen. Die Gesellschaft kann dem Kunden keine zusatzlichen Anforderungen hinsichtlich der Sicherheiten, die zur Aufrechterhaltung einer Verlustposition erforderlich sind, mitteilen. Die Gesellschaft hat das Ermessensrecht, Positionen zu schlie?en, in denen Sicherheiten die Position des Kunden nicht aufrechterhalten konnen. Das Unternehmen garantiert, dass es keinen negativen Saldo auf dem Konto beim Handel von CFDs gibt. Risk Disclosure HIGH RISK Investment Trading Devisen auf Margin tragt ein HIGH LEVEL OF RISK und ist moglicherweise nicht fur alle Anleger geeignet. Bevor Sie sich entscheiden, Devisenhandel zu handeln, sollten Sie sorgfaltig Ihre Anlageziele, Erfahrungsniveau und Risikobereitschaft berucksichtigen. Die Moglichkeit besteht, dass Sie einen Verlust von einigen oder allen Ihrer anfanglichen Investition zu erhalten und daher sollten Sie nicht investieren Geld, das Sie sich nicht leisten konnen, verlieren Sie sollten sich bewusst sein, alle Risiken im Zusammenhang mit Devisenhandel und suchen Beratung von einem unabhangigen Finanzberater, wenn Sie Zweifel haben. Marktstudien Alle Meinungen, Nachrichten, Recherchen, Analysen, Preise oder andere Informationen auf dieser Website werden als allgemeine Marktkommentare zur Verfugung gestellt und stellen keine Anlageberatung dar. BabyPips ubernimmt keine Haftung fur Verluste oder Schaden, einschlie?lich, aber nicht beschrankt auf Verluste, die direkt oder indirekt aus der Nutzung oder dem Vertrauen auf diese Informationen entstehen konnen. Internet-Handelsrisiken Es gibt Risiken, die mit der Nutzung eines internetbasierten Deal Execution-Handelssystems verbunden sind, einschlie?lich, aber nicht beschrankt auf den Ausfall von Hardware, Software und Internetverbindung. Da BabyPips die Signalleistung, den Empfang oder das Routing uber das Internet, die Konfiguration Ihres Gerates oder die Zuverlassigkeit seiner Verbindung nicht steuert, konnen wir nicht fur Kommunikationsausfalle, Verzerrungen oder Verzogerungen beim Handel uber das Internet verantwortlich sein. Genauigkeit der Informationen Die Inhalte dieser Website konnen jederzeit ohne vorherige Ankundigung geandert werden und dienen ausschliesslich zur Unterstutzung der Handler, unabhangige Investitionsentscheidungen zu treffen. BabyPips hat angemessene Ma?nahmen ergriffen, um die Richtigkeit der Informationen auf der Website zu gewahrleisten. BabyPips ubernimmt jedoch keine Gewahr fur deren Richtigkeit und ubernimmt keinerlei Haftung fur Verluste oder Schaden, die direkt oder indirekt aus dem Inhalt oder der Unfahigkeit, auf die Website zuzugreifen, fur Verzogerungen oder Misserfolge der Ubertragung oder den Empfang irgendwelcher Art entstehen Anweisungen oder Benachrichtigungen, die uber diese Website gesendet werden. Verteilung Diese Website ist nicht fur den Vertrieb oder die Nutzung durch eine Person in einem Land bestimmt, in dem diese Verteilung oder Verwendung gegen lokales Recht oder Regulierung versto?t. Keiner der in dieser Website erwahnten Dienstleistungen oder Investitionen steht Personen zur Verfugung, die in einem Land wohnen, in dem die Erbringung solcher Dienstleistungen oder Investitionen den lokalen Gesetzen oder Vorschriften zuwiderlauft. Es liegt in der Verantwortung der Besucher dieser Website, die Bedingungen und die lokalen Gesetze, auf die sie sich stutzen, zu klaren und einzuhalten. Risikoverteilung Die offizielle Sprache der Gesellschaft ist Englisch. Fur eine ausfuhrlichere Beschreibung der Companys-Aktivitat, besuchen Sie bitte die englische Version der Website. Informationen, die in andere Sprachen als Englisch ubersetzt werden, dienen ausschliesslich zu Informationszwecken und haben keine Rechtskraft. Die Gesellschaft ist nicht fur die Richtigkeit der in anderen Sprachen enthaltenen Informationen verantwortlich. RISIKENBESCHREIBUNG FUR OPERATIONEN MIT DEM AUSWARTIGEN WAHRUNGSGEBIET UND DERIVATE Diese Kurzwarnung ist eine Erganzung der Allgemeinen Geschaftsbedingungen und soll nicht alle Risiken und sonstigen wichtigen Aspekte der Geschaftstatigkeit mit Devisen und Derivaten angeben. Unter Berucksichtigung der Risiken sollten Sie die Transaktionen der vorgenannten Produkte nicht abwickeln, wenn Sie nicht wissen, welche Art von Vertragen Sie eingehen, die rechtlichen Aspekte dieser Beziehungen im Rahmen dieser Vertrage oder den Grad Ihres Risikoverhaltens. Operationen mit Devisen und Derivaten sind mit einem hohen Risiko verbunden, daher ist es fur viele Menschen nicht geeignet. Sie mussen sorgfaltig einschatzen, inwieweit diese Operationen fur Sie geeignet sind, unter Berucksichtigung Ihrer Erfahrungen, Ziele, finanziellen Ressourcen und anderen wichtigen Faktoren. 1. BETRIEBLICHE AUSWARTIGE WAHRUNG UND DERIVATE 1.1 Leveraged trading bedeutet, dass potenzielle Gewinne vergrossert werden, was bedeutet, dass Verluste vergro?ert werden. Je niedriger die Margin-Anforderungen, desto hoher das Risiko potenzieller Verluste, wenn der Markt bewegt sich gegen Sie. Manchmal konnen die benotigten Margen bis zu 0,5 betragen. Seien Sie sich bewusst, dass beim Handel mit Margin, konnen Ihre Verluste uberschreiten Ihre ursprungliche Zahlung und es ist moglich, viel mehr Geld, als Sie ursprunglich investiert verlieren. Der Betrag der Anfangsspanne kann im Vergleich zum Wert der Devisentermingeschafte oder Derivate klein erscheinen, da der Hebelwirkungseffekt im Rahmen des Handels genutzt wird. Relativ unerhebliche Marktbewegungen haben proportional steigende Auswirkungen auf die eingezahlten Betrage oder sollen von Ihnen hinterlegt werden. Dieser Umstand kann entweder fur Sie oder gegen Sie arbeiten. Bei der Unterstutzung Ihrer Position konnen Sie Verluste in Hohe der anfanglichen Marge und eventuelle zusatzliche Geldbetrage in der Gesellschaft hinterlegt. Wenn sich der Markt in die entgegengesetzte Richtung Ihrer Position bewegt, unddie Hohe der erforderlichen Marge erhoht, dann kann die Gesellschaft verlangen, dass Sie dringend zusatzliche Betrage Geld einzahlen, um die Position zu unterstutzen. Die Nichterfullung der Anforderung zur Hinterlegung zusatzlicher Geldbetrage kann zur Schlie?ung Ihrer Positionen durch die Gesellschaft fuhren, und Sie tragen die Verantwortung fur Verluste oder Mangel an damit verbundenen Mitteln. 1.2 Auftrage und Strategien zur Verringerung des Risikos Die Platzierung bestimmter Auftrage (z. B. Stop-Loss-Auftrage, sofern dies durch lokale Gesetze oder Stop-Limit-Auftrage zulassig ist), die den Hochstbetrag der Verluste beschranken, konnen ineffizient sein, wenn Die Marktsituation macht die Ausfuhrung solcher Auftrage unmoglich (z. B. auf Illiquiditat des Marktes). Strategien, die Kombinationen von Positionen verwenden, zum Beispiel Verbreitung und Straddel, durfen nicht weniger riskant sein als diejenigen, die mit gemeinsamen Long - und Short-Positionen verbunden sind. 2. ZUSATZLICHE RISIKEN FUR TRANSAKTIONEN MIT AUSLANDISCHER WAHRUNG UND DERIVATIVEN 2.1 Bedingungen fur den Abschluss von Vertragen Sie mussen bei Ihrem Handelsunternehmen detaillierte Informationen uber die Bedingungen fur den Abschluss von Vertragen und etwaige damit zusammenhangende Verpflichtungen (z Konnen Sie die Verpflichtung zur Durchfuhrung oder Annahme der Lieferung eines Vermogenswertes im Rahmen eines Futures-Kontrakts oder, im Falle einer Option, Informationen uber die Verfallsdaten und die Fristen fur die Ausfuhrung von Optionen erlangen. Unter bestimmten Umstanden kann eine Borse oder ein Clearinghouse die Anforderungen an nicht bearbeitete Vertrage (einschlie?lich des Ausubungspreises) andern, um Marktveranderungen des jeweiligen Vermogenswerts widerzuspiegeln. 2.2 Aussetzung oder Beschrankung des Handels. Preiskorrelation Bestimmte Marktsituationen (z. B. Illiquiditat) und die Betriebsvorschriften einiger Markte (z. B. Aussetzung des Handels in Bezug auf Vertrage oder Vertragsmonate aufgrund eines Uberschusses im Rahmen von Preisanderungen) konnen das Risiko erhohen, Verluste entstehen, da die Ausfuhrung von Transaktionen oder quadratischen Positionen schwierig oder unmoglich wird. Verluste konnten steigen, wenn Sie Optionen verkaufen. Eine gut geerdete Zusammenschaltung besteht nicht immer zwischen den Preisen des Vermogenswertes und dem derivativen Vermogenswert. Das Fehlen eines Benchmark-Preises fur einen Vermogenswert kann eine Bewertung des beizulegenden Zeitwertes erschweren. 2.3 Gelistete Gelder und Vermogensgegenstande Sie sollten sich im Rahmen der von Ihnen in Form von Barmitteln oder sonstigen Vermogensgegenstanden hinterlegten Sicherheitshinweise bei der Durchfuhrung einer Transaktion im In - oder Ausland vertraut machen, insbesondere wenn Insolvenz oder Konkurs einer Konnte ein Problem sein. Das Ausma?, in dem Sie Ihr Geld oder andere Vermogenswerte zuruckgeben konnen, unterliegt der Gesetzgebung und den lokalen Landesnormen, in denen der Vertragspartner seine Tatigkeiten ausubt. 2.4 Provisionshonorare und sonstige Abgaben Bevor Sie an einem Trade teilnehmen, sollten Sie sich uber alle Provisionsgebuhren, Vergutungen und sonstigen Gebuhren, die von Ihnen zu zahlen sind, informieren. Diese Aufwendungen beeinflussen Ihr Nettofinanzergebnis (Gewinn oder Verlust). 2.5 Transaktionen in anderen Landern Die Durchfuhrung von Transaktionen auf Markten in anderen Landern, einschlie?lich Markten, die formal mit Ihrem Binnenmarkt verbunden sind, konnen zu zusatzlichen Risiken fur Sie fuhren. Die Regulierung der vorgenannten Markte kann sich in Ihrem Investor Protection-Bereich (einschlie?lich eines geringeren Schutzniveaus) von Ihrer unterscheiden. Ihre lokale Regulierungsbehorde ist nicht in der Lage, die Einhaltung der von Regulierungsbehorden oder Markten in anderen Landern, in denen Sie Transaktionen ausfuhren, festgelegten Regeln zu erfullen. 2.6 Wahrungsrisiken Gewinne und Verluste von Geschaften mit auf eine Fremdwahrung zuruckgesetzten Kontrakten, die von der Wahrung Ihres Kontos abweichen, werden durch Wechselkursschwankungen bei der Umrechnung von der Vertragswahrung in die Kontowahrung beeinflusst. 2.7 Liquiditatsrisiko Das Liquiditatsrisiko beeinflusst Ihre Handelsfahigkeit. Es ist das Risiko, dass Ihr CFD oder Vermogenswert nicht zum Zeitpunkt des Handels gehandelt werden kann (um einen Verlust zu verhindern oder Gewinn zu erzielen). Daruber hinaus wird die Margin, die Sie als Kaution beim CFD-Anbieter pflegen mussen, taglich entsprechend den Wertanderungen der zugrunde liegenden Vermogenswerte der CFDs neu berechnet. Sollte diese Neuberechnung (Neubewertung) eine Wertminderung gegenuber der Bewertung am Vortag zur Folge haben, mussen Sie dem CFD-Anbieter sofort bar bezahlen, um die Marginposition wiederherzustellen und den Verlust zu decken. Wenn Sie die Zahlung nicht leisten konnen, kann der CFD-Anbieter Ihre Position schlie?en, unabhangig davon, ob Sie mit dieser Aktion einverstanden sind oder nicht. Sie mussen den Verlust erfullen, auch wenn sich der Kurs des Basiswertes spater erholt. Es gibt CFD-Anbieter, die alle CFD-Positionen liquidieren, wenn Sie nicht uber die erforderliche Marge, auch wenn eine dieser Positionen zeigt einen Gewinn fur Sie zu diesem Zeitpunkt. Um Ihre Position offen zu halten, mussen Sie moglicherweise zustimmen, dass der CFD-Anbieter zusatzliche Zahlungen (in der Regel von Ihrer Kreditkarte) nach eigenem Ermessen akzeptieren kann, wenn dies erforderlich ist, um relevante Margin-Anrufe zu erfullen. In einem schnell bewegten, volatilen Markt konnen Sie leicht laufen eine gro?e Kreditkarte Rechnung auf diese Weise. 2.8 Stop-Loss-Limits Um die Verluste zu begrenzen, bieten viele CFD-Anbieter die Moglichkeit, Stop-Loss-Limits zu wahlen. Dies schlie?t automatisch Ihre Position, wenn es eine Preisgrenze Ihrer Wahl erreicht. Es gibt einige Umstande, in denen eine Stop-Loss-Grenze zum Beispiel nicht wirksam ist, wo es schnelle Preisbewegungen oder Marktschlie?ungen gibt. Stoppdampfungsgrenzen konnen Sie nicht immer vor Verlusten schutzen. 2.9 Ausfuhrungsrisiko Das Ausfuhrungsrisiko ist mit der Tatsache verbunden, dass Geschafte nicht sofort erfolgen konnen. Zum Beispiel kann es eine Zeitverzogerung zwischen dem Zeitpunkt der Bestellung und dem Moment der Ausfuhrung sein. In dieser Zeit konnte sich der Markt gegen Sie bewegt haben. Das hei?t, Ihre Bestellung wird nicht zu dem von Ihnen erwarteten Preis ausgefuhrt. Einige CFD-Anbieter konnen Sie auch dann handeln, wenn der Markt geschlossen ist. Beachten Sie, dass sich die Preise fur diese Geschafte stark von dem Schlusskurs des Basiswertes unterscheiden konnen. In vielen Fallen kann die Ausbreitung breiter sein, als sie ist, wenn der Markt geoffnet ist. 2.10 Kontrahentenrisiko Das Kontrahentenrisiko ist das Risiko, dass der Provider, der den CFD (d. H. Ihren Kontrahenten) ausgibt, in Verzug gerat und seinen finanziellen Verpflichtungen nicht nachkommen kann. Wenn Ihre Fonds nicht ordnungsgema? von den CFD-Anbietern Fonds getrennt sind, und der CFD-Anbieter stellt sich finanziellen Schwierigkeiten, dann besteht die Gefahr, dass Sie moglicherweise nicht zuruck erhalten alle Gelder durch Sie. 2.11 Handelssysteme Die Mehrheit der ublichen Sprach - und elektronischen Handelssysteme nutzt EDV-Gerate zum Routing von Auftragen, Ausgleichsoperationen, Registrierungs - und Clearing-Transaktionen. Wie bei anderen elektronischen Geraten und Systemen unterliegen diese einem vorubergehenden Ausfall und einem fehlerhaften Betrieb. Ihre Chancen fur die Erstattung bestimmter Verluste konnen von den Haftungsbeschrankungen abhangen, die vom Lieferanten der Handelssysteme, Markte, Clearinghouses und Handelsgesellschaften festgelegt werden. Solche Grenzen konnen variieren, ist es notwendig fur Sie detaillierte Informationen von der Handelsgesellschaft in dieser Angelegenheit zu erhalten. 2.12 Elektronischer Handel Der Handel, der unter Verwendung von elektronischen Kommunikationsnetzwerken durchgefuhrt wird, kann sich nicht nur vom Handel auf einem ublichen Offenmarktgeschaft, sondern auch vom Handel, in dem auch andere elektronische Handelssysteme eingesetzt werden, unterscheiden. Wenn Sie Transaktionen auf einem elektronischen Kommunikationsnetz durchfuhren, tragen Sie die fur dieses System spezifischen Risiken, einschlie?lich des Risikos eines Ausfalls im Betrieb der Hardware oder Software. Ein Systemfehler kann zu folgendem Ergebnis fuhren: Ihre Bestellung kann nicht gema? den Anweisungen ausgefuhrt werden, die eine Bestellung uberhaupt nicht ausfuhren kann, es kann nicht unmoglich sein, standig Informationen uber Ihre Positionen zu erhalten oder Margin-Anforderungen zu erfullen. 2.13 Freiverkehrsgeschafte In einer Reihe von Gerichtsbarkeiten durfen Betriebe im Freiverkehr gehandelt werden. Ihr Handelsunternehmen kann als Gegenpartei fur solche Operationen. Die Besonderheit solcher Operationen liegt in der Komplexitat oder Unmoglichkeit, Positionen zu schlie?en, Werte zu schatzen oder den fairen Preis oder das Risiko zu bestimmen. Aus den vorgenannten Grunden konnen diese Vorgange mit erhohten Risiken verbunden sein. Die Regelung fur Freiverkehrsoperationen kann weniger streng sein oder einen bestimmten regulatorischen Modus bieten. Sie mussen sich mit den damit verbundenen Regeln und Risiken vertraut machen, bevor Sie solche Operationen durchfuhren. Ziele des Risikomanagements und Richtlinienangaben